Juli: Sei, was du bist

Der Neumond am 2. Juli lädt dazu besonders ein

Die Spatzen pfeifen es sozusagen schon von allen Dächern: Jetzt ist aufwachen, ganz und heil werden angesagt!

Egal ob wir den berührenden Monatschannel von Ulrike Meyer verfolgen, die Juli-News von Schamanin und Urkraftweberin Evi Schwarz, astrologische Betrachtungen für diese Jahre der Authentizität oder viele andere Quellen: Die Botschaften ähneln sich und ihre Essenz ist immer gleich. Es ist Zeit zu erwachen! Jetzt!

Doch wie funktioniert dieses „Erwachen“ eigentlich, von dem jetzt überall die Rede ist? Eine besonders schöne Anleitung dazu fand ich in Evis Newsletter: Du bist perfekt, so wie du wirklich bist, schreibt sie da. Und dass das große Ganze nur dann in Harmonie ist, wenn wir leben, was wir sind.

Unsere Träume, unsere Talente, unsere Wünsche verwirklichen, wie es unser Herz begehrt. Nämlich wirklich begehrt. Nicht angetrieben von dem „Müssen“ und „Sollen“, das uns Eltern, Lehrer,  Chefs, Partner  oder sonst jemand umhängt, nicht gehemmt von dem „das tut man nicht“, „das gehört sich nicht“ oder einem „lach nicht so laut“.

Mutig in die zweite Jahreshälfte schreiten

Mit Leichtigkeit und Freude, angstfrei und ungehemmt können wir mit besonderer Unterstützung dieses Neumonds am 2. Juli in die zweite Hälfte dieses Jahres starten und loslegen.

Ich selbst arbeite in diesem Jahr mit Hilfe der Geistigen Welt intensiv an der Aussöhnung mit meinen Ahnen und Ahninnen (auch ein großes Thema in diesem Jahr). Und daran, noch mehr und ungehemmter zu sein, wer ich wirklich bin (bzw. daran, das überhaupt erst zu erkennen).

Es braucht Mut und einen starken Willen

Ein Beispiel: Im ersten Halbjahr habe ich heuer einen Kindheitstraum verwirklicht und (endlich) das lange im Herzen getragene Buch fertig geschrieben. Es war ein Feuerwerk der Emotionen in mir, als ich unter den letzten Satz endlich das Wort „Ende“ getippt habe. Sehr spontan habe ich meine Begeisterung auf meiner Facebook-Seite geteilt und es damit quasi in die Welt hinaus gerufen.

Dann hat mich plötzlich – trotz vieler liebevoller und wertschätzender Kommentare – die „alte Angst“ eingeholt und im Nu mit all den Hemmungen und der Furcht vor Blamage überschwemmt. Ich war richtiggehend geschockt davon, wie abrupt sich meine Riesenfreude in Angst verwandelt hatte. Und ich brauchte schon eine Zeit, mich davon zu erholen und wieder in die Leichtigkeit zurückzufinden. Das braucht Mut, Überwindung und den starken Willen, sich von den alten Mustern nicht mehr platt machen zu lassen!

Und doch: Mit jeder Hürde, die wir nehmen, wird es leichter. Wenn wir erkennen, wie gut uns der Weg der Leichtigkeit und Echtheit tut. Wie spielerisch und leicht alles sein kann, wenn wir uns von „dem Alten“ lösen!

Die Zeitqualität ist mit uns: Also spuckt Euch in die Hände, Mädels. Und fasst Euch ein Herz für Eure wahren Wünsche, Träume und Euren ureigenen Weg, die Welt mit Euren Gaben zu beschenken! 

Ich freue mich, dass ich diesen Weg mit dem Seminar zum Westschild mit Evi Schwarz unterstützen, und an meinem Inneren Heiler, an meiner Kraft des Intuitiven, des Magischen und Unsichtbaren arbeiten kann.

Shine bright!

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.